Historisches vom Autohaus Mätschke

1901

Eröffnung des Autohauses „OPEL-GLÜCK“ durch den Gründer Konsul Louis Glück. Wenige Jahre später wurde es die Generalvertretung für Opel in Sachsen. Es war unter damaligen Verhältnissen ein modernes Autohaus mit mehreren Werkstätten für PKW und LKW sowie einer eigenen Tankstelle.

1920

Im Zuge des immer größeren Absatzes wurde auf der Pragerstr. noch ein Verkaufsraum mit Ausstellung eröffnet. Während des wirschaftlichen Aufschwungs der 30er Jahre wurde auch die Werkstattkapazität erweitert. Die Anzahl der Belegschaft erhöhte sich erheblich. Eine eigene Fahrschule gehörte mittlerweile auch dazu.

1945

Bei dem Großangriff auf Dresden wurde fast der gesamte Betrieb zerstört.
Etwa 1 Jahr nach dem 2ten Weltkrieg wurde die Arbeit im letzten, teilweise stehengebliebenem Gebäude nach notdürftigen Aufräumungs-und Indstandsetzungsarbeiten wieder aufgenommen. In den folgenden Jahren wurden bedingt durch die wirtschaftliche Situation (drohende Enteignung), nur wenige Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Trotz der schwierigen Lage, auch in Bezug auf die Ersatzteilbeschaffung, wurde der Marke Opel die Treue gehalten. Es wurden Opelfahrzeuge von der Ostsee bis in den Böhmerwald betreut.

1980

Übernahme des Autohauses OPEL-GLÜCK durch unseren Vater Herrn Karl Mätschke. Nach umfangreichen Modernisierungs-und Umbauarbeiten eröffnete unser Betrieb im Frühjahr 1981 unter dem Namen "OPEL-MÄTSCHKE". Von nun an moderniesieren wir ihn ständig, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

1990

Im Mai `90 führten wir unsere erste "Gebrauchtwagenausstellung" durch. Ein weiterer Höhepunkt dieses Jahres war ein neuer Opel-Händlervertrag".

1993

Beginn des Um-und Neubaues unseres Autohauses sowie der Gründung der Autohaus Mätschke GmbH. Am 13.04.1994 eröffneten wir unser neues Autohaus sozusagen an historischer Stätte.

2001

Unser Autohaus wird 100 Jahre.

2002

Die Jahrhundertflut der Weißeritz macht auch vor unserem Autohaus keinen halt. Sie flutete unsere Tiefgarage, die Heizung und die Klempnerei. Es hat sechs Wochen gedauert bis wir wieder arbeiten konnten und ein Jahr bis alle Schäden beseitigt waren.

2004 – 2009

Diese Jahre sind geprägt von zahlreichen Modelleinführungen sowie durch die Bankenkriese und die Verschrottungsprämie.

2010

Seit August steht fest, dass wir das Autohaus Behnisch weiterführen werden.

2011

Startschuss für den Zweigbetrieb auf der Kesselsdorfer Straße. Man braucht schon fast ein Jahr um alle Bürokratischen und Technischen Hürden zu meistern, die zwei Betriebe mit sich bringen.

2012

Mitte des Jahres haben wir den neuen Händlervertrag der Adam Opel AG erhalten, der 2013 den jetzigen ersetzt.
……

Autohaus Mätschke GmbH

Autohaus Opel Mätschke in Dresden

.